Zum Inhalt wechseln

GdP-Chef zu Amri-Untersuchungsausschuss des NRW-Landtages bei TV-Sender "Phoenix"

Malchow: "Die Polizei hat alles unternommen, was möglich war"

Foto: Screenshot ARD-Mediathek/Phoenix
Foto: Screenshot ARD-Mediathek/Phoenix
Berlin/Bonn.

Im Landtag Nordrhein-Westfalens will ein Untersuchungsausschuss mögliche Behördenfehler im Zusammenhang mit dem Attentäter Anis Amri und dessen Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt Ende vergangenen Jahres aufklären. Ein eingesetzter Sonderermittler im Fall Amri hatte in seinem am Montag vorgestellten Gutachten keine wesentlichen Versäumnisse der NRW-Behördenfeststellen können. Darüber, und welche Fragen bisher noch offen geblieben sind, äußerte sich der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Oliver Malchow, im Sender Phoenix, dem Ereigniskanal von ARD und ZDF, im "Politischen Tagesgespräch" am Dienstagmorgen.