Zum Inhalt wechseln

G20-Einsatzleiter Hartmut Dudde: „Ein einzigartiges Beispiel für das Zusammenstehen der deutschen Polizei“

(v.l.): Führungsassistentin Steffi Döring, Einsatzleiter Hartmut Dudde, Andreas Klahn, Leiter des Führungsstabes, GdP-Bundesvorsitzender Oliver Malchow und Gerhard Kirsch, Vorsitzender des GdP-Landesbezirks Hamburg. Foto: Holecek
(v.l.): Führungsassistentin Steffi Döring, Einsatzleiter Hartmut Dudde, Andreas Klahn, Leiter des Führungsstabes, GdP-Bundesvorsitzender Oliver Malchow und Gerhard Kirsch, Vorsitzender des GdP-Landesbezirks Hamburg. Foto: Holecek
Hamburg.

Entspannt zeigt sich G20-Einsatzleiter Hartmut Dudde wenige Tage vor Beginn des Treffen der Gruppe der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20) in Hamburg bei einer Lageeinweisung mit dem Bundesvorsitzenden der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Oliver Malchow, und dem Vorsitzenden des GdP-Landesbezirks, Gerhard Kirsch. „Ich habe alles hier, was man haben kann,“ umreißt er den Stand der personellen und technischen Vorbereitungen und ist voll des Lobes über die Hilfsbereitschaft der gesamten Polizei in Deutschland: „Das ist ein einzigartiges Beispiel für das Zusammenstehen der deutschen Polizei.“

Live-Bilder auf XXL-Bildschirm

Einsatzleiter Dudde und GdP-Chef Malchow (r.) vor dem XXL-Bildschirm in der Einsatzleitstelle. Foto: Holecek
Einsatzleiter Dudde und GdP-Chef Malchow (r.) vor dem XXL-Bildschirm in der Einsatzleitstelle. Foto: Holecek
Rund 20.000 Polizistinnen und Polizisten aus dem gesamten Bundesgebiet werden die Gipfelteilnehmer und die rund 30 angemeldeten Demonstrationen rund um den 8. und 9. Juli in Hamburg schützen.

Einen Vorgeschmack gab bereits der OSZE-Gipfel im Dezember, den die Hamburger Polizei mit 13.000 Einsatzkräften aus nahezu allen Bundesländern, der Bundespolizei und dem BKA mit Bravour gemeistert hatte.

Auch „Eurocommand“, die High-Tech-Offensive der Hamburger Behörde, absolvierte damals ihren reibungslosen Probelauf. Eurocommand ermöglicht eine Echtzeitüberwachung des Einsatzes, verwendet Geodaten und interaktive Karten mit Daten aus der Stadt, die bei Bedarf eingespielt werden können. Sichtbarstes Zeichen von Eurocommand ist die XXL-Bildschirmwand im Lagezentrum, auf die auch Live-Bilder aus dem Polizeihubschrauber oder von Beamten eingespielt werden können.

Nicht nur die Hamburger Polizei, auch der GdP-Landesbezirk ist seit dem OSZE-Gipfel im ständigen Einsatzmodus: Bevor die Gipfelwoche überhaupt beginnt, absolvierten die Kolleginnen und Kollegen des Landesbezirkes bereits 60 Betreuungseinsätze.